Besteuerung von Erträgen aus p2p Investments in Deutschland und Österreich

Besteuerung von Erträgen aus p2p Investments in Deutschland und Österreich

15% und mehr an jährlichem Ertrag pro Jahr versprechen manche der p2p Plattformen. Dass diese Kennzahl irreführend sein kann, hatte ich schon an anderer Stelle angemerkt. Handelt es sich doch um Brutto-Erträge vor Steuern. D.h. dass aus dieser zugegebenermaßen schönen Rendite zuerst einmal die Kosten für Kreditausfälle bestritten werden müssen und schließlich auch noch Steuern bezahlt werden müssen. Genau dem letzten Aspekt wird sich dieser Artikel widmen!

Zum Weiterlesen klicke hier!

Illiquidität und administrative Hürden – Wie mühsam es sein kann von einer p2p Plattform wieder auszusteigen

Illiquidität und administrative Hürden – Wie mühsam es sein kann von einer p2p Plattform wieder auszusteigen

Grundsätzlich stehe ich der Asset-Klasse p2p Kredite ja positiv gegenüber. Gleichzeitig bin ich auch gespannt, wie sich das noch junge Geschäftsmodell entwickelt und mit dem konventionellen Bank-Geschäftsmodell verweben wird. In meiner Betrachtung der Risikofaktoren des p2p Lending im Artikel Taugt p2p Lending als passive Einkommensquelle? hatte ich schon auf das Illiquiditäts-Risiko hingewiesen. Das durfte ich jetzt am eigenen Leib erfahren!
Zum Weiterlesen klicke hier!