Nützliche und weniger nützliche Versicherungen

Nützliche und weniger nützliche Versicherungen

In bald zwei Jahren Bestand meines Blogs www.meinefinanziellefreiheit.com, habe ich noch nie explizit zum Thema Versicherungen geschrieben. Dies liegt daran, dass ich Versicherungen nicht als großes, weltbewegendes Thema im personal finance Bereich ansehe. Zudem bin ich wohl kein Experte bei diesem Thema. Es sei übrigens dahin gestellt, ob „Versicherungsexperten“ nicht auch ein Interesse am Abschluss haben 😉 Doch das Schweigen zu Versicherungen wird mit diesem Blogbeitrag gebrochen! Auch hier, werdet ihr merken, dass ich mich am KISS-Prinzip orientiere und keinen unnötigen Versicherungs-Firlefanz empfehlen möchte. Hoffe ihr findet die Übersicht hilfreich – viel Spaß beim Lesen!

Zum Weiterlesen klicke hier!

Wie Startup-Gründer ihre privaten Finanzen organisieren können

Wie Startup-Gründer ihre privaten Finanzen organisieren können

Mich erreichte schon vor einiger Zeit eine Leserfrage von Alexander – er fragte mich, ob Startup-Gründer ihre Finanzen anders organisieren sollten, als „normale“ Angestellte. Der klassische Weg zur finanziellen Freiheit startet ja typischerweise aus einer unselbständigen Tätigkeit heraus und ist oft durch den Wunsch geprägt aus dem Hamsterrad zu entkommen. Startup-Gründer haben eine andere Ausgangssituation und andere Motivationen, es liegt daher nahe auch das Finanzsetup ein wenig zu justieren, könnte man argumentieren. Ob dies tatsächlich der Fall ist und wo ggf. Anpassungen erforderlich sind, beschreibt der heutige Artikel. Ich freue mich sehr, dass dieser Artikel in Kooperation mit startup-berlin.com entstanden ist und damit auch auf dem Netzwerk der Berliner Startup-Szene erscheint!

Zum Weiterlesen klicke hier!